3. Platz beim Auerberg Marathon für Andreas Soldner

Letztes Wochenende fand der Auerberg MTB Marathon statt. Andreas Soldner konnte trotz der widrigen Bedingungen den 3. Platz, gesamt, belegen.
Andreas Soldner bei der Siegerehrung

Zitat Andreas:
„Der Auerberg Marathon, Start 10:00. Ich hab mich bereits im Vorfeld für die Kurzstrecke entschieden, da ich mich vor dem Rennen nicht 100% fit fühlte aber trotzdem an den Start gehen wollte. Da es bereits die Tage vor dem Rennen einige Regenschauer gegeben hatte war die Strecke sehr aufgeweicht und schlammig. Dank der Lizenz durfte ich am Start recht weit vorne stehen und konnte nicht perfekt, aber recht gut, starten. Sehr schnell fand ich mich jedoch in einer guten Gruppe, knapp hinter  der Spitzengruppe ein. Am ersten Berg (70hm) konnte ich den Abstand zu den Führenden sogar noch etwas verkürzen und hatte die Führenden immer im Blick. Kurz vor der Streckentrennung konnte ich sogar aufschließen, bog dann mit einem weiteren Ausreißer als Führende auf die Kurzdistanz ab, jedoch konnte wir schon hinter uns 2 Verfolger sichten, die bald darauf zu uns aufschlossen. Die 4er Gruppe teile sich die Führungsarbeit sehr gut und blieb bis zum Schluss zusammen. Jetzt kommt der heikle Teil des Rennens. Die letzen 2 Km versuchte ich das Tempo noch einmal zu verschärfen (mehr als 450W), die Verfolger konnten jedoch dran bleiben. Das Taktieren ging los. Ein kleiner Sprint hier ein kleiner Sprint dort. Keiner konnte sich jedoch entscheiden absetzen. 300 m vor dem Ziel verlief die Strecke in einer Schnecke bis zum Ziel. Das Führungsmotorrad fuhr jedoch einen anderen Weg und sorge für mächtig  Verwirrung. Vizent Günther nutze das zu seinen Gunsten und überholte Matthias Reichart und mich. Matthias konnte die Kurve noch einigermaßen zu Ende fahren, ich wurde jedoch vom 4. der Gruppe touchiert und wir beide stürtzen im Gras, 150m vor dem Ziel. Ich rappelte mich sofort auf, jodoch war ich im größen Gang meiner XX1 Eagle und ich kam nur wieder sehr schwer in Tritt. Dennoch reichte es am Ende für den 3. Platz. Natürlich bin ich über die Platzierung sehr glücklich, bin mir aber sich , dass ohne das Malheure noch mehr drin gewesen wäre. Next year – next chance.“
Kommendes Wochenende will Andreas in Imst am Start stehen.
Herzlichen Glückwunsch zur Platzierung Andy!

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Training
Trainingsanfragen: Wolfgang Sacher, Mail: kontakt@sacherwolfgang.de
Termine:

13.10.2017, 18 Uhr: Sportlergala Wolfratshausen!
10.11.2017, 20 Uhr: Radler-Stammtisch in Waldram!
08.12.2017, 19 Uhr: RSC-Weihnachtsfeier