2. Etappe: Neuburg a.d. Donau – Öttingen

Heute starteten wir in Neuburg  bei bedeckten Himmel und Temperaturen um die 18 °C. Unsere Strecke führte uns über Monheim und Wemding nach Öttingen, wo wir in der schönen Altstadt eine kurze Rast machten.  Der erste Streckabschnitt  führte uns über die Höhen des Naturparks Altmühltal direkt in das durch einen Meteoriten entstandene Nördlinger Ries an dessen Rand auch die Bierstadt Öttingen liegt. Um die Mittagszeit kam die Sonne raus und der weiß blaue Himmel sorgte für super Stimmung.  Nach der kurzen Pause in der Altstadt von Öttingen fuhren wir weiter über Wassertrüdingen nach Herrieden, was direkt an der Altmühl liegt. Wir machten dort nach 100km Mittagspause und stärkten uns für die restlichen 65km bis nach Tauberrettersheim. Das Profil der Strecke wurde dann wieder etwas welliger und die Höhenmeter sammelten sich immer wieder durch die kleinen Schnapper, so dass am Ende 1100hm bewältigt wurden. In Rothenburg ob der Tauber fuhren wir in das Taubertal herunter und teilweise fuhren wir direkt an dem romantischen Flüsschen entlang und teilweise wieder  oberhalb auf den Höhen.  Auf der gesamten Strecke blies uns der Westwind der bisweilen auch böig wurde entgegen und forderte von jedem einzelnen extreme Konzentration durch die immer zu entstehenden Schwankungen der Geschwindigkeit.  Wir kamen nach einer Fahrzeit von etwas über 6 Stunden alle gesund und voller Freude diesen Bedingungen getrotzt zu haben am Hotel an. Bei einem Glas Wein feierten wir den Geburtstag von Jörg nach und ließen ihn hochleben.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Training
Trainingsanfragen: Wolfgang Sacher, Mail: kontakt@sacherwolfgang.de
Termine:

07.07.2017, 20 Uhr: Radler-Stammtisch in Waldram!